Menü
Bild: News der TMZ

News

09.05.2018 - Neues Quartier für digitale Zähler - die TMZ in Langewiesen

Am 23. April konnten wir nach nur neun Monaten Bauzeit unseren Neubau für Messlabore und Smart-Meter-Technik in Langewiesen/Ilmenau beziehen. Einige Impressionen von der Einweihung sehen Sie in unserem Video:

23.04.2018 - Neubau für Messlabore und Smart-Meter-Technik

Nach rund neun Monaten Bauzeit haben wir im Gewerbegebiet Ehrenberg-Ost in Langewiesen unser neues Kompetenzzentrum für das intelligente Messwesen gemeinsam mit Geschäftspartnern und Kunden offiziell in Betrieb genommen

Die feierliche Eröffnung wurde von Thüringens Innenminister Georg Maier, dem Langewiesener Bürgermeister Horst Brandt, TEAG-Vorstandsmitglied Dr. Andreas Roß, und dem Geschäftsführer der Stadtwerke Weimar Stadtversorgungs GmbH, Jörn Otto, vorgenommen.

Am Standort Langewiesen bündeln wir unsere Aktivitäten im Bereich des Prüf- und Eichwesens, der Smart-Meter-Gateway-Administration und der Logistikfunktionen. Für bis zu 25 Mitarbeiter wurden moderne Arbeits- und Prüfplätze geschaffen, um Messstellen- und Verteilnetzbetreiber insbesondere bei der  Digitalisierung im Messwesen mit einem weiter wachsenden Dienstleistungsportfolio zu unterstützen.

22.02.2018 - Wir ziehen um!

Die TMZ verlagert Ihren Standort von Saalfeld nach Langewiesen. Derzeit ziehen wir in unseren neuen Räumlichkeiten ein, die in unmittelbarer Nachbarschaft zum Campus der TU Ilmenau liegen.

Unsere neuen Kontaktdaten am Standort Langewiesen lauten:

TMZ Thüringer Mess- und Zählerwesen GmbH & Co. KG
Standort Langewiesen
Robert-Bosch-Ring 19
98704 Langewiesen

Telefon: 03677 6843-0
Fax: 03677 6843-123

Sie erreichen Ihre Ansprechpartner telefonisch, in dem Sie an die folgende Telefonnummer 03677 6843 – 1 die Ihnen bekannte Durchwahl anfügen. Die E-Mail-Adressen bleiben unverändert.

Besuchen Sie uns in unseren neuen Räumlichkeiten!

Ihr Team der TMZ Thüringer Mess- und Zählerwesen GmbH & Co. KG

07.06.2017 - Thüringer Zählerspezialisten bekommen neues Firmengebäude

Langewiesen. (07.06.17) Auf dem Robert-Bosch-Ring in Ilmenau Langewiesen ist heute feierlich der Grundstein für den Neubau des Hauptfirmengebäudes der TMZ Thüringer Mess- und Zählerwesen GmbH & Co KG gelegt worden. Die traditionelle Zeremonie zum Baustart wurde gemeinsam vorgenommen von Thüringens Wirtschaftsstaatssekretär Georg Maier, dem Langewiesener Bürgermeister Horst Brandt, TEAG-Vorstandssprecher Stefan Reindl und den TMZ-Geschäftsführern Lutz Berger und Wilhelm Aufmkolk. Bis Ende des Jahres sollen auf dem 0,5 Hektar großen Grundstück zwischen Langewiesen und Ilmenau eine Gewerbehalle und ein zweigeschossiges Büro- und Verwaltungsgebäude entstehen. Der Einzug der TMZ in die neuen Gebäude – die über eine Nutzfläche von rund 2.500 Quadratmetern verfügen – ist für das erste Quartal 2018 geplant. Derzeit hat die TMZ ihren Hauptstandort in Saalfeld. Dort ist eine weitere Firmenentwicklung aufgrund der beengten Platzverhältnisse kaum noch möglich.

TEAG baut für TMZ als Alleinmieter
Bauherr des rund 3 Millionen Euro teuren Neubauvorhabens in Langewiesen ist die TEAG. Die TMZ wird für die Gebäude einen langfristigen Mietvertrag abschließen. Bei den Planungen für das Gesamtprojekt wurden die besonderen baulichen Ansprüche der TMZ als spezialisierter Dienstleister für Mess- und Zählerwesen umfassend berücksichtigt. Am neuen Standort in Langewiesen können künftig bis zu 25 Mitarbeiter an modern ausgestatteten Arbeitsplätzen tätig sein – in Saalfeld hat die TMZ bisher 13 Mitarbeiter. Durch den geplanten Umzug nach Langewiesen wird kein bisheriger Mitarbeiter seinen Arbeitsplatz verlieren.

Neuer Standort Langewiesen mit viel Potential zur Unternehmensentwicklung
Der Entscheidung für Langewiesen als neuen TMZ-Hauptsitz ist eine umfassende Prüfung verschiedenster Standortkriterien vorausgegangen. Ausschlaggebend waren vor allem die unmittelbare Nachbarschaft zum Universitäts- und Forschungsstandort Ilmenau, die Nähe zur Autobahn A 71 und die schnelle Verfügbarkeit des erschlossenen Baugrundstücks in erforderlicher Größe. Im direkten Umfeld finden sich zudem viel kleine innovative Unternehmen mit technischer Ausrichtung.
Derzeit ist die TMZ an einem innerstädtischen Standort in Saalfeld in Gebäuden eingemietet, die aus den 1930er Jahren stammen. Die baulichen Beschränkungen verhindern dort eine weitere Unternehmensexpansion – insbesondere vor dem Hintergrund, dass durch die Digitalisierung der Messsysteme und Messeinrichtungen die Anforderungen an Qualität und Quantität der Arbeit der TMZ stark steigen. Im Zuge des Rollouts moderner Messeinrichtungen und intelligenter Messsysteme (Smart Meter) wird die TMZ ihr Dienstleistungsangebot deutlich erweitern. So etwa bei der Übernahme der neuen Aufgabe der Smart-Meter-Gateway-Administration.

Prüfstelle ETH 01 zieht ebenfalls nach Langewiesen
Die TMZ führt in Saalfeld als Trägerin der einzigen staatlich anerkannten Prüfstelle für Messgeräte für Elektrizität in Thüringen verschiedenste hochspezialisierte Tätigkeiten aus. Beispielsweise die Eichung von elektronischen und elektromechanischen Stromzählern oder die Eichung von Stromwandlern bis 1.600 Ampere und Spannungswandlern bis 30 kV. Die Prüfstelle steht unter der behördlichen Aufsicht des Thüringer Landesamtes für Verbraucherschutz. Nach Fertigstellung des TMZ-Neubaus im Gewerbegebiet „Ehrenberg–Ost“ wird auch die staatliche Prüfstelle ETH 01 nach Langewiesen umziehen.

Hintergrund TMZ
Die TMZ Thüringer Mess- und Zählerwesen GmbH Co. KG ist ein Gemeinschaftsunternehmen der TEAG (40%) und sechs Thüringer Stadtwerken, die jeweils 10% der Geschäftsanteile halten:

  • Energieversorgung Apolda GmbH
  • Energieversorgung Nordhausen GmbH
  • Stadtwerke Gotha GmbH
  • Stadtwerke Suhl/Zella-Mehlis GmbH
  • Stadtwerke Weimar stadtversorgungs-GmbH
  • Energieversorgung Zeulenroda GmbH

Aktuell hat die TMZ 13 Mitarbeiter. Das Unternehmen versteht sich als spezialisierter Dienstleister für die Energiewirtschaft im Bereich des Mess- und Zählerwesens. Zum Kundenstamm gehören rund 100 namhafte Energieversorger, Stadtwerke und Messgerätehersteller aus ganz Deutschland.

25.11.2016 - Prüfstelle bei der TMZ nach neuem Mess- und Eichrecht anerkannt

Bei der TMZ Thüringer Zähler und Messwesen GmbH & Co. KG (TMZ) wird weiterhin die einzige Prüfstelle für Stromzähler, Wandler und Zusatzeinrichtungen in Thüringen betrieben. Ganz aktuell hat die Prüfstelle die Neuanerkennung als staatlich anerkannte Prüfstelle nach dem neuen Mess- und Eichgesetz durch die zuständige Eichbehörde, dem Thüringer Landesamt für Verbraucherschutz mit Sitz in Ilmenau, erhalten. Diese bildet den erfolgreichen Abschluss des umfangreichen Anerkennungsprozesses, der unter anderem mit der Einführung eines Qualitätsmanagementsystems verbunden war. Damit ist die Prüfstelle mit der offiziellen Bezeichnung ETH 01 über den 31. Dezember 2016 hinaus berechtigt, hoheitliche Aufgaben wie Eichungen, Befundprüfungen und Stichprobenprüfungen zur Verlängerung der Eichfrist wahrzunehmen.

„An unserem Standort in Saalfeld bieten wir rund um die hoheitlichen Leistungen der Prüfstelle weitere Dienstleistungen für Netz- und Messstellenbetreiber an. Diese reichen von der Beschaffung und Annahmeprüfung zur Qualitätssicherung von Messgeräten bis hin zur Fertigung von Messeinbauplatten und Logistikleistungen“, so Wilhelm Aufmkolk, Geschäftsführer der TMZ.

Lutz Berger, ebenfalls TMZ-Geschäftsführer ergänzt: „Das Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende und die damit anstehende Einführung von intelligenten Messsystemen, den sogenannten Smart Metern, stellt die Energiewirtschaft vor hohe Anforderungen. Mit der Neuanerkennung der Prüfstelle haben wir den formalen Grundstein gelegt, um unseren Kunden auch in Zukunft sowohl im klassischen als auch intelligenten Messwesen als kompetenter Dienstleister zur Seite zu stehen.“

Die TMZ Thüringer Zähler und Messwesen GmbH & Co. KG wurde 2014 ins Leben gerufen mit dem Ziel, die Kompetenzen im Bereich des Mess- und Zählerwesens in Thüringen zu erhalten und auszubauen. Das Unternehmen mit Sitz in Erfurt und einem Standort in Saalfeld beschäftigt aktuell 14 Mitarbeiter. An der Gesellschaft sind die folgenden Thüringer Energieversorger beteiligt: 

  • Energieversorgung Apolda GmbH
  • Stadtwerke Gotha GmbH
  • Energieversorgung Nordhausen GmbH
  • Stadtwerke Suhl/Zella-Mehlis GmbH
  • Stadtwerke Weimar Stadtversorgungs-GmbH
  • Energiewerke Zeulenroda GmbH
  • Thüringer Energie AG
02.09.2016 - Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende (GDEW) tritt in Kraft

Am 2. September 2016 ist das Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende (GDEW) in Kraft getreten. Damit wurden die nationalen gesetzlichen Vorgaben für den Rollout intelligenter Messsysteme und moderner Messeinrichtungen ab dem Jahr 2017 geschaffen.

Kern des GDEW bildet das Messstellenbetriebsgesetz (MsbG). Danach sind grundzuständige Messstellenbetreiber verpflichtet, innerhalb von drei Jahren ab Anzeige der Grundzuständigkeit mindestens jeweils 10% der auszustattenden Messstellen mit intelligenten Messsystemen bzw. modernen Messeinrichtungen auszustatten. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass konventionelle Stromzähler wie Ferraris-Zähler auch weiterhin eingesetzt können. Allerdings müssen in Neubauten und Gebäuden, die im Sinne der EU-Richtlinie 201/31/EU grundlegend renoviert werden, bereits bis zu Fertigstellung der Gebäude mindestens moderne Messeinrichtungen verbaut werden - sofern Geräte, die den neuen gesetzlichen Anforderungen entsprechen, in ausreichender Stückzahl verfügbar sind.

Innerhalb der gesetzlichen Einbauverpflichtungen und -fristen kann also jeder grundzuständige Messstellenbetreiber seine Rollout-Strategie weitgehend individuell entwickeln und umsetzen.

Mit der Beschaffung und dem Einbau neuer und komplexer Zähler und Messsysteme werden die Anforderungen an die Qualitätssicherung steigen. Gerne unterstützen wir Sie hierbei, beispielsweise durch qualifizierte Annahmeprüfungen.

Das GDEW stellt die Energiebranche vor große Herausforderungen und wird weitreichende Auswirkungen auf das Messwesen und den Energiemarkt insgesamt haben. 

04.07.2016 - Lutz Berger zum weiteren Geschäftsführer bestellt

Mit Wirkung ab 1. Juli 2017 wurde Lutz Berger, Prokurist und Leiter Technik der Stadtwerke Weimar Stadtversorgungsgesellschaft, zum weiteren Geschäftsführer der TMZ Thüringer Mess- und Zählerwesen Geschäftsführungsgesellschaft mbH bestellt. Der bisherige Geschäftsführer Wilhelm Aufmkolk, Bereichsleiter Vorstandsbüro der Thüringer Energie AG, und Lutz Berger führen fortan die Gesellschaft, der als Komplementärin die Geschäftsführung der TMZ obliegt, künftig gemeinsam. Damit wurde der Erweiterung des Gesellschafterkreises der TMZ zum 1. April 2016 und den anstehenden Herausforderungen im Messwesen Rechnung getragen.

21.04.2016 - Erstes Gesetz zur Änderung des Mess- und Eichgesetzes

Am 18.04.2016 wurde das erste Gesetz zur Änderung des Mess- und Eichgesetzes vom 11.04.2016 im Bundesgesetzblatt veröffentlicht – gemäß Artikel 2 trat es einen Tag später, zum 19.04.2016, in Kraft.

Durch die Gesetzesänderung ist nun geregelt, wer neue oder erneuerte Messgeräte an die Eichbehörden melden muss, und, bei mehr als einem Messgerät, in welcher Form dies zu geschehen hat. Wer neue oder erneuerte Messgeräte verwendet oder im Auftrag des Verwenders Daten von diesen Messgeräten erfasst, ist verpflichtet diese der nach Landesrecht zuständigen Behörde spätestens sechs Wochen nach Inbetriebnahme zu melden. Bei mehreren Messgeräten ist zudem spätestens sechs Wochen nach Inbetriebnahme des zweiten Messgeräts einer Messgeräteart der zuständigen Behörde zu melden, welche Messgerätearten verwendet werden bzw. von welchen Messgerätearten Messwerte erfasst werden.  Dabei ist auch die Anschrift des Verpflichteten anzugeben. Außerdem muss sichergestellt werden, dass Übersichten dieser Messgeräte mit den in der Regelung genannten Angaben der zuständigen Behörde auf Anforderung unverzüglich zur Verfügung gestellt werden können.

Auch ein europarechtlich gefordertes Verfahren zur Marktüberwachung bei Maßnahmen in anderen Mitgliedsstaaten wurde ergänzt.

Quelle: Verband kommunaler Unternehmen e.V.

Seite drucken

Um Ihr Nutzererlebnis auf unserer Website optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet die Thüringer Mess- und Zählerwesen GmbH & Co. KG sogenannte Cookies. Nähere Informationen, auch zur Deaktivierung von Cookies, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr erfahren